Steinzeugton

Kunstwerke von Inge ChristenSteinzeugton wird höher gebrannt (1200 – 1300°C) und ist gesintert auch ohne Glasur wasserundurchlässig und frostsicher, d.h. winterhart. Die Objekte sind bruchsicherer und härter. Der Scherben (als Scherben bezeichnet man Tonware, die oberhalb von mindestens 600°C gebrannt wurde und sich dadurch nicht mehr in plastischen Ton zurückverwandeln lässt) klingt glockenartig.

Beim sintern werden Stoffe durch Erhitzen zusammengebacken. Das keramische Material verdichtet sich. Durch diese Eigenschaft liegt die Wasseraufnahme bei unter 2 %. Das gebrannte Objekt aus Steinzeugton nimmt praktisch keine Feuchtigkeit mehr auf. Deshalb werden gesinterte Objekte häufig im Aussenbereich verwendet.

Zu den Steinzeugton Kunstwerken